Zum Inhalt springen
20.04.2021

Online-Vortrag und Diskussion über Verschwörungsmythen am 29. April

Foto: pixabay

Eichstätt (pde) – „Fernab von Vernunft und Realität – Wie Verschwörungsmythen funktionieren und was wir dagegen tun können“: Mit diesem Thema befasst sich eine Online-Veranstaltung des Diözesanbildungswerk Eichstätt am Donnerstag, 29. April, von 19 Uhr bis 20.30 Uhr.

Referent ist Martin Stammler vom Kompetenzzentrum Demokratie und Menschenwürde der Katholischen Kirche in Bayern, Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg.

Stammler erklärt bereits in der Einladung, dass Verschwörungsmythen schon lange vor der Corona-Pandemie vorgeblich einfache Erklärungen und Feindbilder für komplexe Zusammenhänge, Krisen und Kriege boten. Durch soziale Medien hätten sich in den letzten Jahren allerdings die Verbreitung solcher Erzählungen und die Vernetzung ihrer Anhängerschaft fernab wissenschaftlicher und journalistischer Standards sowie klarer politischer Abgrenzungen massiv verstärkt. Der Referent stellt die Funktionsweise solcher – häufig antisemitisch konnotierten – Verschwörungsmythen und die Ursachen für deren Erfolg vor und gibt praktische Hinweise für den Umgang im Alltag.

Weitere Informationen und Anmeldung beim Diözesanbildungswerk, Tel.: (0 84 21) 50-6 41, E-Mail: erwachsenenbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de.

Die nächsten Termine

Samstag, 26. Juni
09.30 Uhr
WERKSTATT SENIORENARBEIT: Wie wir wurden, was wir sind!
Ort: Pfarrkirche Heilig Kreuz Neumarkt-Wolfstein
Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt
Samstag, 03. Juli
09.00 Uhr
Ehevorbereitung 2021
Ort: Jugendhaus Habsberg
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Samstag, 24. Juli
10.30 Uhr
Samstag, 16. Oktober
09.00 Uhr
Ehevorbereitung 2021
Ort: Kloster St. Josef - Exerzitien-, Tagungs- und Gästehaus
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt