Zum Inhalt springen
18.01.2022

Die Sehnsucht nach mehr: Impuls für den Alltag

Foto: pixabay

„Mir reicht’s! Ich habe genug von trübem Nieselregen und nebeligem Einerlei!“ – geht es Ihnen nicht auch manchmal so? Die Sonnentage in der letzten Zeit lassen sich an einer Hand abzählen. Das gleichbleibende Winterwetter drückt meine Stimmung, ich fühle mich auch körperlich nicht ganz wohl. Eine klare Kälte mit Sonnenschein und auch etwas Schnee und Eis wären mir viel lieber. „Inversion“ nennen das die Metereologen: Die Luftschichten durchmischen sich nicht, Wolken und Nebel bilden eine stabile Sperre, die uns  den Blick auf den freien Himmel verwehrt.

Wie gut, dass ich neulich meinen Sommerurlaub gebucht habe und schon ein wenig von schönen Sommertagen im Chiemgau träumen kann. Und abends sitze ich über einem Fotobuch zu einer Romreise im letzten Herbst. Dabei kann ich die milden Temperaturen und die Unbeschwertheit dieser Tage noch etwas nachklingen lassen. Ich gebe es zu: Das Fernweh holt mich oft ein, gerade an den trüben Wintertagen. Ich greife dann zu Urlaubsbroschüren, Reiseführern und zu Ferienangeboten. Ich gebe dann für eine kurze Weile meinen Träumen und meiner Sehnsucht nach. Es geht mir dann einfach besser.

Doch mein Alltag wird nicht nur von nebelgrauem Wetter eingetrübt. Es gibt auch andere Belastungen: Stress und Zeitdruck im Büro, familiäre Verpflichtungen zu einer Unzeit, komplizierte handwerkliche Arbeiten zuhause, Schwierigkeiten im Ehrenamt, die Unwägbarkeiten einer Pandemie. Manchmal denke ich mir: Da muss es doch noch etwas mehr geben, das Leben muss doch mehr sein als nur die Summe von alltäglicher Mühsal! Es muss doch alles einen tieferen Sinn haben! Könnte ich mich noch viel mehr entfalten, als ich das gerade tue? Was ist das Ziel und was Wesentliche in meinem Leben?

Diese Fragen darf ich zulassen – so wie ich auch manchmal meinem Fernweh nachgeben darf. Und ich bin mir sicher: Dort, wo ich meine Sehnsucht, mein Zweifeln, Fragen, Nachdenken zulasse, da kann ich auch Gott finden. Dort kann ich meinen tragenden Grund, meine Quelle der Inspiration und ein mögliches Ziel meines Weges entdecken. Ich muss dazu nicht eigens in den Urlaub fahren: Ein kurzes Innehalten im Bürobetrieb, das Entzünden einer Kerze, der Besuch einer Kirche, das bewusste Einatmen von frischer Luft, das Abschalten des Smartphones kann schon genügen, um mehr mit mir selbst und mit Gott in Berührung zu sein. Vielleicht kann dies ja auch meine Sehnsucht nach mehr Tiefgang, nach Sinn und Ziel für das Leben ein wenig stillen!

Dekanatsreferent Christian Schrödl, Neumarkt/Habsberg


Weitere Texte von Christian Schrödl auf den Homepages der Dekanate Neumarkt und Habsberg:

"Welche Überschrift?" - Ein Impuls zum Fest "Taufe des Herrn" (9.1.2021)

"Da fielen sie nieder"- Ein Kommentar zum Hochfest "Erscheinung des Herrn" (6.1.2021)

"Zu Engeln und Friedensbringern werden" - Weihnachtsgrüße 2021 des Dekanates

"Werde Licht-Träger!" - Impuls für den Alltag (12.12.2021)

"Einstimmen und vorbereiten" - Gedanken zum Advent (28.11.2021)

"Der fehlende Sankt Martin" - Impuls für den Alltag (14.11.2021)

"Wie Gottes Geist durch das Dekanat weht" - Zum Dekanatsforum (9.11.2021)

"Zeit der Lichter" - Impuls für den Alltag (7.11.2021)

"Die Netze auswerfen" - Impuls zum Thema des Dekanatsforums (29.10.2021)

"Gegen die Betriebsblindheit" - Impuls für den Alltag (24.10.2021)

"Am Reichtum teilhaben" - Impuls zum Rosenkranzfest (10.10.2021)

"Es gibt so viele Wege zu Gott..." - Vortrag bei Cursillo (18.9.2021)

"Auf der Suche nach neuem Mut" - Impuls zum Fest Kreuzerhöhung (14.9.2021)

"Menschenwürde in Gefahr" - Impuls für den Alltag (12.9.2021)

"Altweibersommer" - Impuls für den Alltag (5.9.2021)

"Kleider machen leute" - Impuls für den Alltag (29.8.2021)

"Wachsen in Wert und Würde" - Impuls für den Alltag (16.5.2021)

"Die Kirche und die Corona-Krise" (Online-Vortrag vom Januar 2021)

Die nächsten Termine

Donnerstag, 19. Mai
Resilienz: Die Kraft der Seele stärken
Ort: Kloster Plankstetten - Gäste und Tagungshaus
Veranstalter: Benediktinerabtei Plankstetten, Tagungs- und Gästehaus
Donnerstag, 02. Juni
19.30 Uhr
Mit Humor, Herz und Vertrauen - so kann Kindererziehung Spaß machen
Ort: Aula des Landratsamts Neumarkt
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und Evangelisches Bildungswerk (EBW) Neumarkt
Freitag, 03. Juni
09.30 Uhr
Samstag, 04. Juni
Dienstag, 21. Juni
19.30 Uhr
Offenes Gebetstreffen mit Maria, der Königin der Liebe, vor dem Allerheiligsten
Ort: Pfarrkirche Heilig Kreuz Neumarkt-Wolfstein
Veranstalter: Pfarrei Heilig Kreuz
Samstag, 25. Juni
09.00 Uhr
Ehevorbereitung
Ort: Jugendhaus Habsberg
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
10.00 Uhr
Montag, 27. Juni
09.30 Uhr
WERKSTATT SENIORENARBEIT "Mit Musik geht alles leichter..." - Musik und Lieder mit Älteren singen - spielen - hören
Ort: Pfarr- und Jugendheim Heilig Kreuz
Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt
Donnerstag, 30. Juni
19.30 Uhr
Tod, wo ist dein Stachel - Nachdenken über Tod und Auferstehung
Ort: Kloster St. Josef - Exerzitien-, Tagungs- und Gästehaus
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Freitag, 01. Juli
Samstag, 02. Juli
10.00 Uhr
Sonntag, 03. Juli
13.30 Uhr
Maiandacht mit Gebet um geistliche Berufe
Ort: Wallfahrtskirche Mariä Namen - Trautmannshofen
Veranstalter: Pfarrverband Lauterhofen
Dienstag, 05. Juli
09.30 Uhr
EINFACH BETEN – EINFACH FEIERN - Fortbildung Leichte Sprache
Ort: Priesterseminar Eichstätt
Veranstalter: Referat Behindertenpastoral im Bistum Eichstätt
Sonntag, 24. Juli
19.00 Uhr
Ökumenischer Gedenkgottesdienst für die im Klinikum Verstorbenen
Ort: Klosterkirche St. Josef
Veranstalter: Klinikseelsorge Neumarkt