Zum Inhalt springen
25.08.2021

Ostern mitten im Sommer - Impuls zu Mariä Himmelfahrt

Foto: Maria Speber (bpa), in: pfarrbriefservice.de

„Dagegen ist kein Kraut gewachsen“, sagt eine alte Redensart. Dieses Sprichwort meint ein Heilkraut, von dem keines gegen den Tod gewachsen ist. Ist der Tod also endgültig und unaufhaltsam?

Unaufhaltsam: Ja! Endgültig: Nein! Wir Christen dürfen glauben, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Durch die Auferstehung Jesu, die wir an Ostern feiern, ist die Macht des Todes gebrochen. Am 15. August begehen wir Katholiken etwa das „Hochfest der leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel“, im Volksmund „Mariä Himmelfahrt“. Wir feiern, dass Gott Maria mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen hat. Sie ist einen Weg voraus gegangen, den Gott für uns alle im Sinn hat.

An diesem Festtag gibt es den schönen Brauch der Weihe von Pflanzen und Heilkräutern. Der Garten mit Blumen, Heilpflanzen und Bäumen gilt als Sinnbild für das Paradies. Das erste Menschenpaar wurde, so erzählt es uns die Bibel, aus dem Paradies vertrieben – damit hatten die „paradiesischen Zustände“, bildlich gesehen, ein Ende. Sehnen wir uns nicht alle nach einem solchen Paradies: ohne Sorgen, Nöte, Lasten, Krankheiten, ja ohne den Tod?

Durch das Kommen von Jesus - sein Leben, Leiden, Sterben und Auferstehen - ist uns das Paradies wieder zugänglich gemacht worden. Maria hatte Anteil an diesem  Heilsplan Gottes, indem sie ihr Ja zu seinem Willen gesprochen hat und bereit war, die Mutter Jesu zu werden. Wie kein anderer Mensch ist sie Jesus nahe gewesen. Wir Christen bekennen, dass Jesus „Fleisch angenommen“ hat durch den Heiligen Geist von Maria, der Jungfrau. „Fleisch“ bedeutet: die verletzliche Natur des Menschen mit seinem Leib, der vergänglich ist. Durch die Auferstehung Christi empfängt unser menschliches Fleisch aber ein neues, unvergängliches Leben von Gott.

Wenn wir feiern, dass Gott Maria mit Seele und Leib in den Himmel aufgenommen hat, zeigt uns dies die Kostbarkeit des menschlichen Leibes Mariens. Denn von ihr hat Jesus seinen Leib empfangen. An Mariä Himmelfahrt geht es aber nicht nur um Maria, sondern eigentlich um uns alle: Gott hat den Leib eines jeden Menschen dazu bestimmt, auferweckt zu werden und zu einer neuen, wunderbaren Einheit mit der Seele zu finden. So weist die Segnung der Kräuter am heutigen Feiertag darauf hin: Unser Glaube ist immer auch ein Glaube, der den Leib und die leiblichen Bedürfnisse, besonders auch den Wunsch nach Gesundheit und die Abwendung von Übel mit einschließt. Wir Menschen, mit Leib und Seele, sind dem Tod nicht endgültig ausgeliefert, denn mit Christi Auferstehung ist doch ein Kraut gewachsen gegen den Tod!

Pfarrer Stefan Wingen, Neumarkt-Hofkirche


Weitere Texte von Pfarrer Stefan Wingen auf den Dekanatshomepages von Neumarkt und Habsberg:

Einladung zur Mitwirkung am Dekanatsforum - Schreiben vom 10.6.2021

"Die Herzen wieder brennen lassen" (Ostergruß 2021 des Dekanates Neumarkt)

"Der Weg des Lichts" - Geistliches Wort zu Ostern 2021

"Problem oder Herausforderung?" - Impuls für den Alltag (17.1.2021)

"Gott will mit uns gehen" - Weihnachtsgruß 2020 des Dekanates Neumarkt

"Reine Idylle?" - Denkanstoß zu Weihnachten 2020

"Verantwortung und Achtsamkeit" - Impuls für den Alltag (7.11.2020)

"Folge mir nach!" - Ein Tagesimpuls (29.5.2020)

"Inne halten: Exit-Strategie" - Impuls zur Corona-Krise (5.5.2020)

"Alltagstaugliches Ostern?" - Ein Tagesimpuls (22.4.2020)

"Laetare - freue dich?" - Ein Tagesimpuls (22.3.2020)

 

Die nächsten Termine

Mittwoch, 10. November
Qualifizierungskurs zum Generationen-Mentor/-in - 3-tägige Grundkurs
Ort: Bistumshaus Schloß Hirschberg
Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt
Samstag, 27. November
40. Krippenausstellung im Neumarkter Reitstadl - ABGESAGT
Ort: Reitstadel
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Dienstag, 07. Dezember
19.30 Uhr
Kabarett mit Stephan Bauer - ABGESAGT
Ort: Reitstadel
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Freitag, 10. Dezember
19.30 Uhr
Josef, der Träumer - ABGESAGT
Ort: Reitstadel
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Sonntag, 16. Januar
17.00 Uhr
Ökumen. Gedenkgottesdienst für die im Klinikum Verstorbenen 2022
Ort: Klosterkirche St. Josef
Veranstalter: Klinikseelsorge Neumarkt
Dienstag, 18. Januar
19.30 Uhr
"Wirksame Liebe" - wie wir als Christen die Welt verbessern können
Ort: Kloster St. Josef - Exerzitien-, Tagungs- und Gästehaus
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Sonntag, 20. März
17.00 Uhr
Ökumen. Gedenkgottesdienst für die im Klinikum Verstorbenen 2022
Ort: Klosterkirche St. Josef
Veranstalter: Klinikseelsorge Neumarkt
Mittwoch, 30. März
Qualifizierungskurs zum Generationen-Mentor/-in - 2-tägige Aufbaukurs
Ort: Nürnberg
Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt